Der Vario 818 DA:

Hubraum: 4.249 ccm
Kraftstoff: 200 l. Diesel
Leistung: 130 KW
Länge: 7.400 mm Breite: 2.280 mm Höhe: 3.700 mm
Leergewicht: 6.220 Kg Zuladung1.270 Kg Zul.GG:7.490 Kg 
Getriebe 4x4
Bauweise: GFK-Verbundplatten 30mm–vollisoliert-kältebrückenfrei-wintertauglich
Deckschichten 2mm GFK- Isolierschaum PU-RG 50= 26mm
Sitzplätze: 4
Betten: 2x 2000 x 850 mm (Alkoven) 1x 2000 x 1600 mm (Heckbett)
Heizung: Truma Combi 6 KW mit integriertem Warmwasserboiler ~11 ltr Boiler
Boiler Siehe Heizung
Kühlschrank 110 ltr Kompressorkühlschrank
Frischwasser 700 ltr frostgeschützt
Abwasser 250 ltr frostgeschützt
Gas: 32 kg Gastank + 2x 11kg Gasflaschenkasten
Bordbatterie 4x 115 Ah - wartungsfrei = 460 Ah AGM
Energiequellen Solar 4x 75 Wp = 300 Wp
Fenster Seitz S4 mit Kombirollo's Heckgarage für 2 Enduros

Spitzname: Monsterle

Seit 2016 haben wir unser Allrad-Wohnmobil, ein Mercedes Vario 818 Baujahr 2008 mit Woelcke-Aufbau. Damit kommen wir überall hin. Die einzige Limitierung ist die Höhe von 3,70 m.

Wolf schreibt:


Unser Vario 818 DA:
Lange haben wir überlegt, welches Fahrzeug für uns geeignet ist. Da wir meistens mit 2 Enduros und 2 Mountainbikes unterwegs sind, war die Vorgabe klar: Nutzlast so viel geht, schlechtwegetauglich muss er sein und meine Frau will keinen LKW-Führerschein machen.
Irgendwann sind wir über einen Vario 818 Allrad gestolpert. Ich hatte schon ein Jahr zuvor den Wagen bei Mobile gesehen und war ganz angetan von dem damals 8 Jahre alten Fahrzeug.
Nachdem wir uns nochmal in Bad Kissingen informiert hatten, sind wir spontan zu dem Händler gefahren, um den Vario mal anzusehen. Naja, dann war’s auch schon um uns geschehen. Der Wagen hatte schlappe 28.000 km auf dem Zähler und stand da wie neu. Nur kurz haben wir überlegt und uns dann für das Mobil entschieden. Jetzt haben wir den Vario seit 2 Jahren und sind eigentlich ganz zufrieden. Letztendlich muss man halt Kompromisse machen, die absolut ideale Karre gibt’s wohl eher selten.
In den letzten 25 Jahren sind wir vom VW-Bus über verschiedene Mietmobile bis zum Hymer schon einiges gefahren. Je nach Lebenssituation, Geldbeutel und Reisevision ändern sich die Bedürfnisse.  
Momentan reisen wir mit 2 Enduros und unseren Fahrrädern.
Die Motorräder passen tatsächlich in die Heckgarage. Und die Fahrräder haben in der Fahrerkabine noch Platz.
Für unsere Reisen, die uns immer wieder in Gegenden ohne asphaltierte Straßen führen, ist der Vario mit Allradantrieb optimal.
Die relativ gute Bodenfreiheit und der Allrad mit Untersetzung sind eine große Hilfe.
Wichtig war uns bei der Entscheidung für unser „Monsterle“ auch das Thema Autarkie. Mit den Solarpanels sind wir unabhängig von Steckdosen. Fast alle Lampen im Innenraum haben wir auf LED umgerüstet. So können wir abends so viel Licht wie nötig anschalten, ohne sparen zu müssen.
Sehr angenehm ist auch der große Wassertank und der Gastank. Wir duschen und spülen im Wohnmobil, sind vollkommen unabhängig von Campingplätzen. Nachdem wir öfter Probleme hatten, unsere Toiletten-Kassette zu leeren, haben wir 2018 eine Trenntoilette eingebaut.

Aktuelles aus dem Blog:

Winterflucht Marokko mit Wohnmobil und Enduros

Jetzt lesen

Von Ouarzazate nach Marrakesh im Frühjahr

Unser Video über die Fahrt über den Hohen Atlas und einen gemütlichen Spaziergang durch Marrakesch
Jetzt lesen

Willy´s Treffen 2019

40. Fernreisemobiltreffen in Enkirch an der Mosel
Jetzt lesen

Magen- und Darm

Wenn Magen und Darm nicht reibungslos funktionieren....
Jetzt lesen

Checkliste

Meistens fahren wir ziemlich planlos herum, aber diese Checkliste hilft uns sehr dabei
Jetzt lesen

Griechenland im Herbst Reisebericht Teil 2

Und Mitte November wurde es dann doch noch kalt
Jetzt lesen

Kontakt

Wir hören gern von Dir
Ute & Wolf
Womonauten

Danke für deine Nachricht. Wir melden uns so schnell wie möglich zurück. :)

Oops! Etwas ist schief gelaufen. :(