Unser Tourbook "Offroadstrecken Roda Isabena" führt uns ins schöne Isabena-Tal in der Nähe von Ainsa/ El Pont de Suert in den Pyrenäen. http://www.mdmot.com/Spanien-Enduro.html

Auf dem Weg machen wir noch einen kurzen Abstecker zu den "Mallos de Riglos". Die Sandsteinfelsen sind bis zu 300 m hoch und bei Kletterern sehr beliebt. https://en.wikipedia.org/wiki/Mallos_de_Riglos

"Camping & Bungalowpark Isabena" in Puebla de Isabena https://www.isabena.eu/de/


Wir sind zum ersten Mal auf einem Campingplatz für Motorradfahrer und finden es ganz prima! Es gibt kleine Zelte mit großen Maschinen davor, Dachzeltler mit Motorrädern auf´m Anhänger, Wohnmobile mit Moped hinten drauf und viele Bungalows mit Mopeds davor geparkt. Es macht Spaß ein gemeinsames Thema zu haben und es herrscht eine sehr lockere, entspannte Atmosphäre. Mir fällt auf, dass es fast keine Hunde gibt auf diesem Campingplatz.
Von hier aus unternehmen wir Endurotouren rund um das Isabenatal und in die umliegenden Berge:

Vom Campingplatz aus, direkt ab "La Puebla de Roda" fahren wir nach Cajigar über teils sehr steile und ziemlich steinige Pfade.

Auf dem "Col de Vent" kreisen die Gänsegeier schon über uns und wir genießen die tolle Aussicht über das Isabena-Tal.

Am Nachmittag geht´s gleich noch auf den "El Turbon". Eine kurze, steile grob geschotterte Piste mit teils sehr großen Steinen führt im Zickzack auf den Berg hinauf.

Die engen Kehren kosten unsere ganze Kraft, aber es lohnt sich!


Hier oben haben wir eine 360° Rundumsicht auf alle umliegenden Berge und Täler.

Auf der "Panoramica-Tour" fahren wir wieder durch die "Sierra de Sis".

Beim Feuer-Beobachtungsturm sehen wir die schneebedeckten hohen Berge der Pyrenäen im Hintergrund.

Das Dorf "Betesa" liegt oberhalb des Stausees "Pont de Suert" und wird noch bewohnt.

Leider fährt Wolf sich einen langen Dorn in den Vorderreifen und hat einen Plattfuß. Dank Pannenspray können wir noch die Strecke von "Pont de Sort" bis zum Camping fahren. Und dort gibt es sogar eine eigene Werkstatt mit dem passenden Schlauch und Werkzeug. Wir sind begeistert!

Heute fahren wir mal Straße!
Wir haben auf dem Isabena-Camping das Angebot genutzt und uns jeder mal ´ne dicke BMW gemietet.

Die Gegend mit ihren vielen kleinen Straßen und unendlich vielen Kurven ist auch bei Asphaltfahrern sehr beliebt.

Der Ordesa Nationalpark

Am Morgen regnet es, wir beschließen einen Tag Mopedpause einzulegen. Nachmittags kommt schon wieder die Sonne raus und wir radeln nach "Roda de Isabena".
Dieser sehenswerte Ort liegt auf einem Hügel und ist angeblich der kleinste Ort Spaniens mit einer Kathedrale.

Leider ist die Kathedrale (und alles andere auch) gerade geschlossen.

Anschließend besuchen wir noch das Dorf "La Pobla de Isabena", das gleich neben dem Campingplatz liegt.

Es macht riesigen Spaß mit den Rädern all die kleinen Gassen zu erkunden.

Auch das Dorf "Merli" ist noch bewohnt.

Das verlassene Dorf "Nocellas" mit eigener Kirche liegt auf unserer Strecke
Tolle Aussicht vom Castillo de Fantova
Um auf den Turm zu steigen, müssen wir an den Ziegen vorbei.
Diese Ziege will auch was vom Vesperbrot
Blick auf Panillo und den Embalse del Grado
Wolf dreht die Gebetsmühlen

Wir machen einen kurzen Besuch im buddhistischen Zentrum "Dag Shang Kagyu", das wunderschön am Berghang liegt.

Von Villaler nach Llesp fahren wir auf roter Erde
Es gibt immer viel zu entdecken
Anschließend fahren wir noch zum Nationalpark Aigüestortes und ins "Vall de Boi".
Mit den Mopeds dürfen wir bis zur großen Staumauer hinauf fahren. Rechts und links der Straße hängen Freeclimber in den Felsen.

Vall de Boi-Taüll ist das höchste Skigebiet Spaniens. Eine kurvige, sehr gut ausgebaute Straße geht bis nach oben und immer wieder zweigen Wanderwege ab.

Ende der Straße: Skigebiet Boi-Taüll

Am 11. Juni fängt es wieder an zu regnen. Wir fahren. Die Wettervorhersage empfiehlt uns eher nach Osten zu fahren, wo es etwas trockener sein soll...

Zu weiteren Reisen geht´s hier.

Unser Video zur Reise findest Du hier: Die Womonauten in Spanien Teil 3

Die Womonauten in Spanien Teil 4

Die Womonauten in Spanien 2019 Teil 5

Die Womonauten in Spanien Teil 6

Die Womonauten in Spanien Teil 7

Mehr aus dem Blog

Winterflucht Marokko - Weihnachten am Strand

Jetzt lesen

Winterflucht Marokko - in der Wüste

Jetzt lesen

Winterflucht Marokko mit Wohnmobil und Enduros

Jetzt lesen