1. Karten:
Ich finde es enorm hilfreich eine möglichst große Übersichtskarte vom ganzen Land zu haben. Da bekomme ich eine ungefähre Vorstellung von den Entfernungen. Ich kann sehen, wo Städte sind, wo große Straßen verlaufen…wo die Karte „leer“ ist, also meistens Natur ist.
In diese Karte kann ich auch einzeichnen, wo wir waren. So ganz „Oldschool“. Tipps von anderen Leuten kann ich gleich in die Karte reinschreiben. Klar, die GPS-Daten kommen natürlich auch ins Handy. Aber ich mag diesen Überblick, den ich nur habe, wenn ich auf die ausgebreitete Karte blicke.

2. Offlinekarten auf´s Navi laden:
Für alle Länder durch die wir vorhaben zu reisen, laden ich die Karten offline verfügbar herunter. Das ist sehr hilfreich, wenn man mitten im Wald z.B. in den Karpaten steht und es 3 Abzweigungen gibt ohne Wegweiser und nur noch 2 Liter Sprit im Tank des Motorrads sind und es kein Internet gibt....
Alle Straßenkarten des Navis müssen offline funktionieren, da es ja nicht immer Netz gibt.

3. Karten in kleinem Maßstab für Enduro- oder Fahrradtouren:
Für unsere Offroadtouren brauchen wir Karten in möglichst kleinem Maßstab. (Ich habe bei den Länderinfos jeweils dazu geschrieben, welche Karten wir verwendet haben.)
Wir laden oft die Touren` vorab auf´s Handy, welches wir als Motorrad-Navi verwenden. Trotzdem braucht man als Backup eine gute Karte, wenn es in einsame Regionen geht. Gut geeignet sind
Straßenkarten im Maßstab 1: 50.000 oder Wanderkarten.

4. ÜbersetzungsApp:
I
ch verwende den Google-Übersetzer auf meinem Handy. Die voraussichtlich benötigten Sprachen lade ich schon vor der Reise herunter, damit auch sie offline verfügbar sind.

5. StellplatzApps:
Wir verwenden momentan Park4night, I-overlander und manchmal die promobil-App, je nach Bedarf. Ich habe mir die kostenpflichtige Version von park4night gekauft, diese ist offline verfügbar, die Offline-Karten müssen auch heruntergeladen werden.

6. Handytarif checken:
Vor der Reise in Nicht-EU-Länder schaue ich in meinem aktuellen Handyvertrag welche Bedingungen für´s Telefonieren und vor allem für die Internet-Nutzung im jeweiligen Land gelten. Ich erkundige mich, welche SIM-Karten mit wieviel Datenvolumen es im Nicht-EU-Land gibt, wo ich die kaufen kann, welche Netzanbieter es gibt und wie die Netzabdeckung ist.

7.ADAC Infos:
Auf den Seiten des ADAC gibt es immer gute und aktuelle Infos über Ein- und Ausreisevorschriften, Verkehrsregeln, spezielle Infos für Wohnmobile und Camper.
1. Beim angeforderten ADAC Tourset war diese geniale Tabelle dabei für Wohnmobile von 3,5 bis 7,5 t in Europa:

2. ADAC Verkehrsvorschriften im Ausland: z.B. Promillegrenzen,Lichtpflicht,Warnwesten etc.:https://www.adac.de/der-adac/rechtsberatung/verkehrsvorschriften/ausland/

3. ADAC Maut in Europa;
https://www.adac.de/reise-freizeit/europas-strassen/maut-vignette/

4.ADAC mit dem Fahrzeug auf Weltreise:"Was Sie bei Kfz-Zulassung, Carnet de Passages, Aufenthaltsdauer, Versicherung und Verschiffung beachten müssen"

https://www.adac.de/reise-freizeit/fahrzeug-weltreise/

8. Reiseapotheke:
Unsere Bordapotheke und der kleine Verbandkasten für´s Moped werden vor jeder Reise durchgecheckt. Was fehlt? Was ist abgelaufen? Altes raus, Neues rein.
In meinem Blog "Bordapotheke" und "Verbandkasten für´s Moped" steht drin, was rein muss.

9. Ersatzteile für alle Fahrzeuge:
Wolf weiß nach vielen Jahren Erfahrung, welche Verschleißteile voraussichtlich ausgetauscht werden müssen, z.B. Bremsbeläge, Züge, Schläuche für die Mopeds und Fahrräder.
Was er für unser Wohnmobil mitnimmt, hängt vor allem vom Reiseland ab. Da informiert er sich vorab in Foren etc. bei anderen Wohnmobilisten, die schon dort waren. Ich habe ihn nach einer Liste gefragt, was er so einpackt. er sagt:"Das kommt darauf an."


10. Material für Endurotouren sammeln:
Berichte über coole Touren suchen wir im Netz, speichern oder drucken sie aus. Außerdem bestellen wir regelmäßig die Bücher von Dana&Martin Knöpfle und laden uns dann die Navigation auf´s Handy (das wir momentan als Navi für´s Motorrad verwenden.)
Als Buch für jedes Land mit genauer Beschreibung und GPS-Daten zum Herunterladen gibt´s: "Offroadstrecken" von MDMOT: http://www.mdmot.com/

Zu den Reisen geht´s hier

Mehr aus dem Blog

Von Marokko in die Westahara

Jetzt lesen

Süd-Marokko mit dem Wohnmobil

Jetzt lesen

Endurotouren in Süd-Marokko

Jetzt lesen